Jurymitglied der Stoffbörse

Kerstin Ramcke betreute über 70 „Tatorte“ für den NDR; ebenso diverse Fernsehspiele für verschiedene Sender. Sie ist Producerin der Kinofilme „Ein Lied von Liebe und Tod – Gloomy Sunday“ und „Rosenstraße“ und Produzentin von „Nachtzug nach Lissabon“.

Im Fernsehbereich verantwortete sie als Produzentin u.a. die Serien „Berlin, Berlin“, „Der Tatortreiniger“ und „Großstadtrevier„. 2011 wurde sie Geschäftsführerin der Nordfilm GmbH, einem Tochterunternehmen der Studio Hamburg Production Group. Aktuell ist sie Produzentin von „Das weiße Schweigen“ für RTL plus und „Hauke Haiens Tod“ für die Degeto.